Heimatlied der Hofkirchener

Von Max Peinkofer, Niederalteich
Vertont von Hans Werthmann, Passau

Hofkircha hoaßt mei Hoamatort,
dem sing i iatz a Liad.
Dös Liadl, dös mei Hoamat preißt,
is gwachsn in mein Gmüat.
Es is koa wunder, daß der Markt
an jedn Menschn gfallt,
er liegt so schön am Donaurand
und aa am Bayerwald

Mei Hoamat is a Paradies,
dös sag enk i ganz frei!
Hofkircha liaber Hoamatmarkt,
i bleib dir ewig treu!

Steig aufi aufn Kirchaturm,
da woaßt as nachand gwiß,
daß unser liaber alter Markt
recht schön und prächtig is!
Du moanst, du bist im Himmi drobn,
so weit sehgst umanand.
Dö Doana rauschts, der Wald, der singts:
O schönes Bayerland!

Mei Hoamat is a Paradies,
dös sag enk i ganz frei!
Hofkircha liaber Hoamatmarkt,
i bleib dir ewig treu!

War dös a Lebn z' Hofkircha
dawohl in der altn Zeit,
am Ufer hat sich no ebbs grührt
und Geld hats gebn und Leut.
Sogar vo Wean der Kaiser Franz
is dabliebn über Nacht,
und gfalln hats eahm, dös hat den Markt
recht stolz und glücklich gmacht.

Mei Hoamat is a Paradies,
dös sag enk i ganz frei!
Hofkircha liaber Hoamatmarkt,
i bleib dir ewig treu!

Und wanns amal zum Hoamgehn wird,
muaß 's in der Hoamat sei.
Doat, wo die blaue Donau singt,
da grabts mi freilich ei!
Dort liegn aa meine Eltern drin,
da schlaf i dann so guatwia 's Kinderl,
dös so wunderbar bei seiner Muattern ruaht.

Mei Hoamat is a Paradies,
dös sag enk i ganz frei!
Hofkircha liaber Hoamatmarkt,
i bleib dir ewig treu!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.